Kategorien
Lokalpolitik

„Kleine Schritte – kleine Wege“: Lüttringhauser SPD fordert Strategiewechsel bei der Sanierung von Spielplätzen

Lüttringhausen ist nicht nur das Städtchen im Grünen, sondern auch das Städtchen, wo Lebensqualität großgeschrieben wird. Wenn über Lebensqualität gesprochen wird, ist damit der Wohlfühlfaktor schlechthin gemeint, der darüber Aufschluss gibt, ob sich Menschen in ihrer Umgebung wohlfühlen.

Eine wichtige Personengruppe, für die wir als Lüttringhauser SPD arbeiten, sind Familien mit Kindern. „Familie ist für uns eine Verantwortungsgemeinschaft, die alle miteinschließt, die Verantwortung für Partner, Eltern oder Kinder übernehmen.“ so der stv. Vorsitzende der Lüttringhauser SPD, Nico Falkenberg. Der 30-jährige Rechtsanwalt ist selbst dreifacher Familienvater.

Ein wichtiges Anliegen, mit dem sich die SPD in der Bandwirkerstadt in den vergangenen Jahren beschäftigt hat, war der Zustand der Spielplätze in Lüttringhausen. „Ein dichtes Netz an leicht erreichbaren Spielplätzen ist für die Lebensqualität von Familien ein nicht zu unterschätzender Faktor.“, so der stv. Bezirksbürgermeister Jürgen Heuser, der sich anschickt, bei der Kommunalwahl am 13.09. das Amt des Bezirksbürgermeisters für die SPD zu erobern.

Dass Spielplätze weit mehr sind als städteplanerisches Beiwerk, haben die vergangenen acht Wochen gezeigt, als zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus geschlossen werden mussten. „Welche wichtige soziale und pädagogische Funktion Spielplätze haben, sollte niemand mehr übersehen können!“, betont Heuser, der als Großvater regelmäßig seine Enkel von der Kita oder Grundschule abholt und betreut.

Ob „Opa Jürgen“, wie er von vielen Freunden und Weggefährten mit einem Augenzwinkern genannt wird, bei seinen Enkeln als Märchenvorleser beliebt ist, ist nicht bekannt. Als andere als märchenhaft stellt sich seit geraumer Zeit der Zustand des Kinderspielplatzes am Schmittenbuscher Weg und damit mitten im Herz von Lüttringhausen, dem „Dorp“, dar. „Jedes Mal, wenn ich dort vorbeijogge, ärgere ich mich, dass unsere Anfragen der letzten eineinhalb Jahre immer noch nicht gefruchtet haben.“.

Man merkt Heuser an, dass es ihm schwerfällt, seine Verärgerung zu unterdrücken. Die Vorsitzende der Lüttringhauser SPD, Gerhilt Dietrich, die in unmittelbarer Nachbarschaft des Spielplatzes ein schmuckes Haus im Ortskern bewohnt und bei der Kommunalwahl am 13.09. im Wahlkreis Lüttringhausen-Zentrum für den Rat kandidiert, pflichtet Heuser bei: „Das Dorp braucht Familien – und Familien brauchen Raum zum Spielen. Es ist für die Familien ein Hohn, wenn sie einen Spielplatz vor der Haustüre haben, der eher als Bedürfnisstätte für wildlebende Haustiere dient und den sie aber nicht mit guten Gewissen betreten können!“.

Es gehöre zum Wesen der Politik, dass nichts von selbst komme und man sehr, sehr häufig dicke Bretter bohren müsse, bis auch scheinbar selbstverständliches endlich angepackt wird. So hat die Lüttringhauser SPD angekündigt, beim Thema Spielplätze und insbesondere beim Spielplatz am Schmittenbuscher Weg nicht nachzulassen.

„Wir wenden uns gegen die Konzentration der vorhandenen Mittel zur Spielplatzsanierung auf einige wenige Standorte. Der bislang propagierte Ansatz in wenige, dafür große Spielplätze zu investieren und kleinere Standorte über kurz oder lang aufgeben zu wollen, geht an der Lebensrealität von vielen Familien, insbesondere von Alleinerziehenden mit mehreren Kindern, die nicht erst auf große Wanderschaft gehen können, völlig vorbei!“, so Heuser.

Stresstest in den kommenden Wochen

Wenn am Donnerstag dieser Woche die Spielplätze nach achtwöchiger Schließung wieder für den Spielbetrieb freigegeben werden wird es vielerorts nicht ausreichen, die Flatterbänder oder Bauzäune zu entfernen. „Die Spielplätze brauchen allesamt eine Grundreinigung, dass haben unsere Familien mehr als verdient!“, so Dietrich.

Als nächsten Schritt kündigt Heuser an, dass Thema auf der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Lüttringhausen erneut zur Sprache zu bringen. „Wir machen das bewusst auf der ersten Sitzung nach der Corona-bedingten Sitzungspause, um die Wichtigkeit des Themas zu unterstreichen!“, betont Heuser. „Spätestens am ersten langen Wochenende im Mai müssen alle Spielplätze wieder guten Gewissens freigegeben sein!“, so Heuser.

Öffentliche Spielplätze in Lüttringhausen

Stadtteil:Spielplatz:Bemerkung:
Lüttringhausen-MitteAdolf-Clarenbach-Straße 
 Jahnplatz, August-Erbschloe-Straße 
   
KlausenAlbert-Tillmanns-Weg 
 Grünzug Klausen, Am Schützenhaus 
 Grünzug Klausen, Hans-Böckler-Straße 159Mit Bolzplatz.
 An der Windmühle 
   
SchmittenbuschTimmersfeld / Lüttringhauser StraßeMit Bolzplatz.
 Reinwardtstraße 
 Lindenallee 
   
StursbergDowidatsiedlungMit Bolzplatz.
 Kranen-Stursberg 
   
DörrenbergKlauser FeldMit Bolzplatz.
 Paul-Kottsieper-Straße 
 Birker Feld 
   
GoldenbergAm Singerberg 
 Schule Goldenberg / Remscheider Straße 239 
 Halbach / Am KindergartenMit Bolzplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.