Kategorien
Lokalpolitik

Wir sind bereit!

In diesem Jahr ist alles anders!

Während alljährlich am 11.11. um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit eingeläutet wird, fand an diesem Tag im großen Sitzungssaal des Remscheider Rathauses die konstituierende Sitzung der Bezirksvertretung Lüttringhausen statt.

Bei der Kommunalwahl am 13.09. errang die SPD in der Bezirksvertretung Lüttringhausen vier der elf Sitze. Durch den Verzicht der Listenmitglieder von Pro Remscheid besteht das Lüttringhauser Stadtteilgremium in den kommenden fünf Jahren lediglich aus zehn Mitgliedern – und zwar je vier von SPD und CDU und zwei von Bündnis 90 / Die Grünen.

Die Bezirksvertretung Lüttringhausen wählte auf einer gemeinsamen Liste Jürgen Heuser zum neuen Bezirksbürgermeister und Sebastian Hahn von der CDU zu seinem Stellvertreter.

Neue Sprecherin der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung ist die Historikern Dr. Gerhilt Dietrich. Rechtsanwalt Sven Danzeglocke und die Lehrerin im Unruhestand und Klausener Ratsmitglied Erden Ankay-Nachtwein komplettieren die vierköpfige SPD-Fraktion.

Kategorien
Lokalpolitik

Unser Jürgen ist Bürgermeister!

Jürgen Heuser heißt der neue Bezirksbürgermeister von Lüttringhausen!

Der zweifache Vater und vierfache (nicht zweifache) Großvater wurde auf der konstituierenden Sitzung der Bezirksvertretung Lüttringhausen am heutigen Mittwoch im Rahmen einer fraktionsübergreifenden Liste einstimmig gewählt. Bereits einmal bekleidete Heuser dieses Amt (2009 bis 2014).

In den vergangenen sechs Jahren fungierte er als stv. Bezirksbürgermeister an der Seite von Andreas Stuhlmüller. Mit einer fünfjährigen Unterbrechung gehört er seit 1999 dem Rat der Stadt Remscheid an. Bei der Kommunalwahl am 13.09. wurde er für den Lüttringhauser Wahlkreis Kranen / Westen direkt in den Rat der Stadt Remscheid gewählt. Darüber hinaus ist er stv. Kreisvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Remscheid und des AWO-Ortsvereins Lennep / Lüttringhausen.

Obwohl in Remscheid-Lennep geboren und auf dem Hohenhagen im Südbezirk aufgewachsen, ist unser Jürgen Heuser Lüttringhauser mit Herz und Seele. Von 1996 bis 2002 war er Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Lüttringhausen.

Jürgen Heuser ist der Inbegriff des rast- wie ruhelosen Rentners! Wenn es um seine Enkel, um seine AWO oder um seinen Stadtteil geht, ist er – im wahrsten Sinne des Wortes – ständig auf Achse!

Wir freuen uns für „unseren“ Jürgen und für unser Lüttringhausen!

Kategorien
Lokalpolitik

„Eine prägende Persönlichkeit, die seiner Zeit voraus war!“

Gedenken zum 100. Geburtstag von Willi Hartkopf – Ehrenbürger und ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Remscheid

In kleinstem Kreis wurde heute auf dem evangelischen Friedhof in Lüttringhausen unserem ehemaligen Oberbürgermeister Willi Hartkopf zum 100. Geburtstag gedacht.  Aus diesem Anlass legte Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz und Stadtdirektor Sven Wiertz für die Stadt Remscheid einen Kranz nieder. In Vertretung für die SPD Fraktion im Rat der Stadt Remscheid und für den SPD Unterbezirk Remscheid gedachten die Ratsmitglieder Ursula Wilberg und Jürgen Heuser teil, die ein enges Verhältnis zu Willi Hartkopf hatten. Auf eine große Feierstunde wurde wegen der aktuellen Pandemie verzichtet.

Willi Hartkopf war Oberbürgermeister der Stadt Remscheid von 28.10.1968 – 16.10.1989, Ehrenbürger der Stadt Remscheid, Träger des Großen Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, Träger des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen, Träger der Bürgermedaille der Stadt Remscheid.

Sein ganzes Handeln galt dem Wohl der Stadt Remscheid und den Menschen die hier leben. Persönliche Schicksalsschläge hielten ihn nicht davon ab, sein Amt mit ganzer Kraft auszuüben. Willi Hartkopf wurde vier Mal in seinem Amt bestätigt. Er setzte seine Vorstellungen von einem modernen Remscheid um, sorgte sich um den Wohnungsbau, Straßen und Kanalisation.

Willi Hartkopf war nicht nur als Oberbürgermeister eine angesehene Persönlichkeit, auch als DGB-Kreisvorsitzender und späterer Geschäftsführer der Gewerkschaft ÖTV in Remscheid hat er vielen Menschen in Not geholfen. Großen Wert legte er auf die Förderung junger Menschen, die er mit zahllosen Maßnahmen und durch wichtige Kontakte unterstützte, um sich schulisch- und beruflich weiterzubilden.

Schon seit den 50er Jahren pflegte er internationale Kontakte zu Jugendverbänden in Frankreich und Israel und war somit seiner Zeit voraus. Er wird uns stets in Erinnerung bleiben. Bilder: Thomas Wunsch, Remscheid.

Kategorien
Lokalpolitik

Eine starke Stimme nicht nur für Lüttringhausen

Klausener Ratsmitglied Erden Ankay-Nachtwein zur Stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion gewählt

Nach sechsjähriger Abstinenz ist ein Ratsmitglied aus Lüttringhausen wieder in den Vorstand der SPD-Ratsfraktion gewählt worden. Erden Ankay-Nachtwein, die bei der Kommunalwahl am 13.09. für den Wahlbezirk Klausen-West direkt in den Rat der Stadt Remscheid gewählt worden war, wurde zur zweiten stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und wird in den kommenden fünf Jahren mit an der Spitze der 20-köpfigen SPD-Ratsfraktion stehen.

Ankay-Nachtwein ist pensionierte Grundschullehrerin und seit mehreren Jahrzehnten im Schulausschuss aktiv. Darüber hinaus ist die langjährige Gewerkschafterin seit 2014 Vorsitzende des Integrationsrates der Stadt Remscheid. Bei der Kommunalwahl am 13.09. wurde sie auch in die Bezirksvertretung Lüttringhausen gewählt.

Im Kommunalwahlkampf hatte Ankay-Nachtwein unter anderen mit den Themen Bildungschancen, flächendeckender Ausbau von Kindertagesstätten und für einen qualitativen und nachhaltigen Ausbau der schulischen Betreuungsangebote geworben.

„Wir freuen uns, dass wir als Lüttringhauser SPD künftig an der Spitze der Ratsfraktion vertreten sein werden.“, nahm die Vorsitzende der SPD-Ortsvereins Lüttringhausen, Dr. Gerhilt Dietrich, die Wahl von Ankay-Nachtwein erfreut zur Kenntnis. Für Dietrich gibt die Wahl von Erden Ankay-Nachtwein einen Trend wieder, der sich in einer steten Bedeutungszunahme der Lüttringhauser SPD widerspiegelt. „Bei der Kommunalwahl haben wir als Lüttringhauser SPD drei von vier Wahlbezirken direkt gewonnen und ein sehr gutes Ergebnis bei der Wahl zur Bezirksvertretung erzielt. Die Lüttringhauser SPD ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Team, das gut zusammenarbeitet. Das werden wir auch in den kommenden Jahren!“, so Dietrich.

Kategorien
Lokalpolitik

„Danke, Lüttringhausen!“ Die SPD lädt zum „Dankes-Sterngolfnachmittag“ ein

Die Lüttringhauser SPD bedankt sich für den Vertrauensbeweis,  den ihr die Lüttringhauser*innen am vergangenen Sonntag entgegen gebracht haben und laden Groß und Klein für kommenden Mittwoch, 23.09. von 14:00 bis 17:00 Uhr auf die Sterngolfanlage Klausen, Hans-Böckler-Straße 147a zu einem „Dankes-Sterngolfnachmittag“ ein. Hierbei werden die Eintritte vom SPD-Ortsverein übernommen.

„Wir sind noch immer begeistert, dass wir am vergangenen Sonntag in drei der vier Lüttringhauser Wahlbezirke die Mehrheit errungen haben.“, so die Vorsitzende der Lüttringhauser SPD,  Dr. Gerhilt Dietrich.

„Wir freuen uns, dass wir beide Klausener Wahlkreise und erstmals auch den Wahlkreis Kranen / Westen geholt haben und nun mit Nico Falkenberg, Erden Ankay-Nachtwein und Jürgen Heuser im Rat vertreten sein werden.“, so Dietrich.

Kategorien
Lokalpolitik

3:1

Das hat es seit 1994 nicht mehr gegeben! Gleich drei von vier Wahlkreisen in Lüttringhausen wurden von der SPD erobert:

Nico Falkenberg gewann im Wahlbezirk Klausen-Ost,

Erden Ankay-Nachtwein verteidigte für die SPD den Wahlkreis Klausen-West &

Jürgen Heuser gewann den Wahlkreis Kranen / Westen erstmals für die SPD.

Die Kandidatin für den Wahlbezirk Lüttringhausen-Zentrum, Dr. Gerhilt Dietrich, legte eine fulminante Aufholjagd hin und verkürzte den Abstand zum CDU-Kandidaten deutlich.

In der Bezirksvertretung Lüttringhausen hat die SPD zur CDU aufgeschlossen und wird auch in der nächsten Wahlperiode mit vier von elf Mitgliedern vertreten sein:

Jürgen Heuser,

Dr. Gerhilt Dietrich,

Sven Danzeglocke &

Erden Ankay-Nachtwein.

Wir bedanken uns bei allen, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben!

Kategorien
Lokalpolitik

Lüttringhausen – die Stadt der Lebensqualität!

Die Bezirksvertretung Lüttringhausen wird am 13.09. parallel zum Rat der Stadt Remscheid von allen Lüttringhauser*innen neu gewählt.

Wir haben uns für die kommenden fünf Jahre viel vorgenommen:

• Beste Bildungschancen für alle Kinder!

• Für einen flächendeckenden Ausbau von Kindertagesstätten!

• Für einen qualitativen und nachhaltigen Ausbau der schulischen Betreuungsangebote.

• Familienfreundliches Wohnen (z.B. Neue Siedlung „Am Schützenplatz“)!

• Perspektiven für die Jugend und junge Familien!

• Ansiedlung von innovativen Unternehmen!

• Teilnahme der Seniorinnen und Senioren am gesellschaftlichen und öffentlichen Leben (z.B. neuer Quartierstreff Klausen)!

• Erhalt der Kulturszene!

• Förderung des Breitensports!

• Bessere Anbindung der Lüttringhauser Außenbezirke an das „Dorf“ (Straßensanierung und Bürgerbus)!

• Schienenanbindung an die Rheinischen Metropolen, ohne umzusteigen!

Im Mittelpunkt: Lebensqualität für alle!

Lebensqualität bedeutet, sich im Großen wie im Kleinen wohl zu fühlen. Wir als Lüttringhauser SPD sehen unsere Aufgabe darin, dafür zu sorgen, dass sich die Lüttringhauser*innen in ihrem Sprengel gut aufgehoben fühlen!

Es ist nicht selbstverständlich, dass wir hier so viel Grün haben. Hierfür haben wir gekämpft – und der Kampf wird nie vorbei sein! Wir stehen dafür, dass Lüttringhausen sein Image als „Städtchen im Grünen“ auch in Zukunft behält.

Aus diesem Grund lehnen wir eine Bebauung der Blume auch in Zukunft ab. Wir dürfen als Lüttringhauser*innen das Alleinstellungsmerkmal nicht aufgeben, dass bei uns alle 18.000 Einwohner und Einwohner Zugang zur grünen Lunge!

Die Corona-Pandemie war das dominierende Thema der letzten Monate und hat unser aller Leben vollkommen beherrscht. Die Corona-Pandemie hat aber auch gezeigt, wie wichtig Solidarität und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft sind und dass Schwierigkeiten gemeinsam überwunden werden können.

Die SPD ist die Partei, für die Gerechtigkeit und Solidarität zentrale Werte sind. Wir treten dafür ein, dass alle Menschen, unabhängig von Herkunft oder Geschlecht, die gleichen Lebenschancen haben.

Wir werben um ihr Vertrauen und versprechen, es nicht zu enttäuschen!

Kategorien
Lokalpolitik

Auf dem Weg zu einem Turnier der Rekorde!

Einladung zum 5. Sterngolfturnier um den Michael-Laux-Pokal.

„Noch sie waren so viele Leute im Training – das muss ein Sterngolfturnier der Rekorde werden“, ruft der Spitzenkandidat der SPD für die Bezirksvertretung Lüttringhausen, Jürgen Heuser, der das Turnier vor vier Jahren zur Erinnerung an den ehemaligen Vorsitzenden des Bürgervereins Klausen und Lüttringhauser Bezirksvertreters initiiert hatte.

Großer Zuspruch

Während der Sommerschulferien hatte die Lüttringhauser SPD an jedem Mittwochnachmittag auf die Sterngolfanlage am Rande der Großsiedlung Klausen eingeladen. Nach einem „bergischen Auftakt“ mit reichlich Regen kamen in den Wochen darauf regelmäßig über 100 Spielbegeisterte.

„Wir haben uns über den großen Zuspruch sehr gefreut. Die Anlage ist ein wichtiger Treffpunkt im Stadtteil – das hat der aktuelle Sommer bewiesen, wo viele Familien nicht verreisen konnten.“ so die Ratskandidatin für Klausen-West, Erden Ankay-Nachtwein.

Am Samstag, 22. August, steht das 5. Sterngolfturnier um den Michael-Laux-Pokal an. Von 14 bis 17 Uhr (die letzte Spielrunde beginnt um 16.30 Uhr) wird eine Jugend- und eine sogenannte „Masterserie“ ausgespielt.

Das Turnier findet statt auf der Sterngolfanlage Klausen, Hans-Böckler-Straße 147a in Lüttringhausen-Klausen am Michael-Laux-Weg. Teilnehmen können alle. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Kosten entstehen keine!

Hinweis

Aus aktuellem Anlass: Alle Besucher*innen und Mitspieler*innen sind gehalten, Mund- und Nasebedeckungen mitzuführen!

Kategorien
Lokalpolitik

Wir beleben den Ortskern!

Lüttringhauser SPD lädt zur Musikaktion auf die Gertenbachstraße

Unterstützung für die Außengastronomiepläne auf der Fläche zwischen den Häusern 4 und 6

Unter dem Motto „Wir beleben das Dorp“ lädt die Lüttringhauser SPD am Donnerstag, 27.08.2020 von 15:00 bis 16:00 Uhr auf der Gertenbachstraße zu einer Musikaktion ein. Der Musiker Manfred Janzen wird die Anwohner*innen und die Besucher*innen der Gertenbachstraße auf seinem Keyboard erfreuen.

„Dass wir in der Lage sind, den richtigen Ton zu treffen, haben wir mit unseren zahlreichen Musikaktionen vor Alten- und Pflegeheimen in den vergangenen Monaten bereits unter Beweis gestellt. Mit dieser Aktion wollen wir jedoch auch eine politische Forderung setzen.“ so der Spitzenkandidat der SPD für die Bezirksvertretung Lüttringhausen, Jürgen Heuser.

Seit Jahren bemühe sich die Bezirksvertretung Lüttringhausen um eine Belebung des Dorfkerns. Vor einigen Jahren sei das schon Thema einer Sendung in der WDR-Lokalzeit „Bergisch Land“ gewesen.

Damals erhofften sich viele eine Belebung durch die Ansiedlung eines DOC in Lennep. Daraus ist bis heute nichts geworden. Ein Ladengeschäft nach dem anderen – und auch eine Gaststätte nach der anderen – haben seitdem ihre Türen für immer geschlossen. Andere Versuche, Nischen zu finden, sind gescheitert.

„Uns ist klar, dass sich Einzelhandel dort nicht mehr etablieren wird. Dazu haben sich die Voraussetzungen in den letzten Jahren zu stark geändert! Einzig das Gastgewerbe hat Chancen das Dorf wieder zu beleben. Interessante Angebote fehlen, die vorhandene Gastronomie ist ständig ausgebucht. Daher ist es uns vollkommen unverständlich, wie man einem willigen Investor seitens der Verwaltung Knüppel zwischen die Beine werfen kann!“ pflichtet ihm die Vorsitzende der Lüttringhauser SPD, Dr. Gerhilt Dietrich bei, die bei der Kommunalwahl am 13.09. im Wahlkreis Lüttringhausen-Zentrum für den Rat kandidiert.

Sowohl Heuser als auch Dietrich reagieren mit Unverständnis darauf, dass das Grundstück zwischen den Häusern 4 und 6 auf der Gertenbachstraße zurzeit nicht für Außengastronomie genutzt werden darf.

„Sieht man sich den Flächennutzungsplan an, wird man feststellen, dass die gesamte Gertenbachstraße als Mischgebiet ausgewiesen ist; mit Ausnahme des Grundstücks Gertenbachstraße 6, der geplanten Außengastronomie. Eine Begründung ist uns nicht bekannt!“, so Heuser.

„Schon seit Generationen wurde das daneben liegende Gebäude als Café und später als Restaurant genutzt. Wir fordern die Verwaltung auf, den Sachverhalt noch einmal zu prüfen und, wenn nötig, den Flächennutzungsplan für dieses Grundstück zu ändern.“, ergänzt Dietrich.

Mit der Aktion „Wir beleben das Dorp“ soll gezeigt werden, dass mit verhältnismäßig einfachen Mitteln – beispielsweise ein wenig Musik – Leben ins Dorp kommen kann.

Hinweis:

Es wird gebeten, die Abstandsregeln einzuhalten sowie Mund- und Nasenbedeckungen mitzuführen!

Kategorien
Lokalpolitik

Willi bekommt seine Straße

Er hat Remscheid geprägt – ohne Zweifel. Und er hat viele Menschen geprägt, die ihm begegnet sind. Am 03. November wäre Remscheids ehemaliger Oberbürgermeister Willi Hartkopf 100 Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren wird eine Straße in einem neuen Wohngebiet in Lüttringhausen seinen Namen bekommen.

Das beschloss die Bezirksvertretung Lüttringhausen gestern auf Antrag der SPD. Hartkopf hat Remscheid geprägt. Er hat unserer Stadt von 1968 bis 1989 als Oberbürgermeister gedient. In seine Amtzeit fallen u.a. der Bau des Überfliegers am Hauptbahnhof und des Allee Centers.

Als Sekretär der Alt-Gewerkschaft ÖTV (heute Verdi) und als Vorsitzender der Remscheider SPD (1967 bis 1982) hat er in Zeiten des politischen Aufbruchs viele junge Menschen geprägt.

Als Initiator der ersten Jugendfahrten nach Israel und mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsverträge mit dem bretonischen Quimper (Frankreich) und Wansbeck (heute: Ashington) in Northumberland in Großbritannien hat er sich um die internationale Aussöhnung nach dem Zweiten Weltkrieg verdient gemacht.

Wir freuen uns, dass unser Willi in seinem Lüttringhausen, wo er gelebt hat, bald wieder sichtbar sein wird!